Forschung

Forschung

Der LOEWE-Schwerpunkt Sensors Towards Terahertz beabsichtigt hessen- und deutschlandweite F&E-Aktivitäten im Bereich THz-Sensortechnologien zu konzentrieren und zu koordinieren, die eine exzellente Forschung und langfristig eine breite industrielle Verwertung der Ergebnisse erwarten lassen. Das hohe mittel- und langfristige Anwendungspotential wird durch frühzeitige Beteiligung einer Reihe möglicher Anwendungspartner sichergestellt.

Leitziele

Leitidee und vorrangiges Ziel des LOEWE-Schwerpunkt Sensors towards Terahertz (STT) ist die Etablierung eines interdisziplinären Forschungsschwerpunkts für neue innovative Sensortechnologien im Terahertz-Frequenzbereich und die Erschließung neuer Anwendungsfelder insbesondere für Life Sciences, Prozess- und Umweltmonitoring.

Hierbei stehen zwei wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte im Vordergrund:

  1. Die grundlegende Erforschung neuartiger Sensorprinzipien und -konzepte unter Nutzung innovativer Ansätze zur effizienten Kopplung der elektromagnetischen Felder von Sensorstrukturen mit den zu untersuchenden Materialien und Stoffen oder mit biologischem Gewebe, unter Einbeziehung von biomedizinischen Funktionsschichten und Mikrofluidik sowie Metamaterialien und periodischen Strukturen.
  2. Die Entwicklung innovativer und kostengünstiger Basistechnologien und Systemtechnik für kompakte und leistungsstarke THz-Sensoren und integrierte Sensorsysteme, einschließlich Emitter, Detektor, THz-Antennen und -Antennen-gruppen. Dies umfasst auch die Untersuchung innovativer Technologien zur Realisierung neuartiger Komponenten und Systeme, z. B. Detektorarrays, elektronisch schwenkbare Antennen mit integriertem Detektor, rekonfigurierbare Komponenten und modulares Lab-on-Chip.